Ehrenbürger Bad Lobensteins

seit 1995Elfriede Schade
seit 1995Bernhard König
seit 1997Anja Rücker
seit 2003Axel Teichmann
seit 2011Horst Bauer
seit 2011Eberhard Heckeler
seit 2012

Joachim Jasinsky

seit 2017Elfriede Leuschner

Elfriede Schade

Elfriede Schade

geb. am 11.03.1920 in Meuselwitz Kr. Altenburg

1926-1934 Besuch der Volksschule Meuselwitz

1934-1935 Haushaltsschule Meuselwitz

1935-1937 Lehrling Landwirtschaft im Lehrbetrieb Erbhof Frau Krätzler Pfullendorf Kr. Gotha

1936-1937 Besuch der Landwirtschaftsschule Gotha

1937-1938 Lehrling Rittergut Köckritz bei Weida Abschluss als staatlich geprüfter Landwirt, Landfrauenschule Ronneburg

1938-1939 Landdienstführerin in Wurzbach

1939-1940 Landdienstführerin Unterloquitz

1940-1942 Angestellte im Rathaus von Meuselwitz unter Bürgermeister Sachse

1942-1943 Angestellte im Sozialwesen im Rathaus Meuselwitz

1942 Eheschließung mit Edgar Schade

1944 Umzug nach Wurzbach

1945 Geburt von Tochter Sybille am 31.05.45

1947 Geburt von Sohn Edgar (mit 2 1/2 Jahren verstorben)

1952 Verwaltungsangestellte Stadtrat Wurzbach

1954-1958 Schalterangestellte, Disponentin - Kassiererin Kreissparkasse erst Wurzbach, dann Lobenstein

1956 Umzug nach Lobenstein

1958-1983 Kreissekretär Kulturbund Lobenstein

Über viele Jahrzehnte hat sich Elfriede Schade intensiv und selbstlos für die gesellschaftlichen und kulturellen Belange unserer Stadt eingesetzt. An der Seite ihres Mannes und langjährigen Bürgermeisters von Bad Lobenstein hat sie die Entwicklung unserer Stadt mitgestaltet und auch nach dessen frühen Tod sehr engagiert weiter gearbeitet. So war Frau Schade zum Beispiel Hauptinitiatorin des Lobensteiner Marktfestes und viele Jahre eine tragende Persönlichkeit des Kulturbundes bzw. der Reichardgesellschaft und eine leidenschaftliche Organisatorin verschiedener Kulturveranstaltungen. Ihre Ideen, Einsatzfreude, aber auch die Fähigkeit zur Motivation der Mitbürger haben das gesellschaftliche und kulturelle Leben unserer Stadt unabhängig von politischen Hintergründen immer wieder belebt und bereichert. Mit der Verleihung des Ehrenbürgerrechts im Jahre 1995 wurde Frau Schade für ihre besonderen Verdienste geehrt und hat in ihren Aktivitäten, so lange es der Gesundheitszustand erlaubte, nicht nachgelassen.
Im Alter von 86 Jahren ist unsere Ehrenbürgerin im Oktober 2006 verstorben.

 

 

↑ Zum Seitenanfang

Bernhard König

Bernhard König

geb. am 31. März 1908 in Lobenstein.
1914-1922 Besuch der Grundschule

1922-1925 Besuch der Mittelschule bis Obersekundarreife

1925-1928 Lehre als Fotograf im elterlichen Geschäft in Lobenstein

1928-1929 Besuch der Staatslehranstalt für Lichtbildwesen München

1928 Belegung Fachkurs für Optik und Chemie in Jena; Kleinbildkurs in Weimar

1935 Meisterprüfung als Fotograf in Weimar Jan.

1937 Geschäftsübernahme vom Vater Paul König

1940-1945 Kriegsdienst Mai

1945 Rückkehr nach Hause

ab 1954 Meisterprüfungsbeisitzer

Juni 1975 Ehrenurkunde für 40 jähriges Meisterjubiläum

1979 Mitherausgeber des Buches "Damals"; sein Name durfte bei der Veröffentlichung als DDR-Autor nicht genannt werden

Jan. 1980 Übergabe des Geschäftes an die Tochter Gisela Schmidt

April 1995 Aufzeichnung der Sendung "Zauberhafte Heimat" mit Gunter Emmerlich unter Mitwirkung von Bernhard König

Aug. 1995 Ernennung zum Ehrenbürger der Stadt Bad Lobenstein

Sept. 1990 Herausgabe des Buches "Die Stauseen der oberen Saale"

Sept. 1994 Herausgabe des Bildbandes "Lobenstein"

Am 11.Juni 1999 verstarb unser Ehrenbürger Bernhard König.

 

 

↑ Zum Seitenanfang

Anja Rücker

Anja Rücker

geb. am 20.12. 1972 in Bad Lobenstein wurde auf Grund ihrer sportlichen Leistungen und Erfolge 1997 zur Ehrenbürgerin ernannt.
Ihre größten sportlichen Erfolge sind:

1992 6. Platz Olympische Spiele mit der 4 x 400 m Staffel

1993 Europacupsiegerin U 23 über 400 m und 5. Platz mit der 4 x400m Staffel bei der WM 1994

5. Platz über 400 m und 3. Platz in der 4 x 400 m Staffel bei den Europameisterschaften 1996

3. Platz Olympische Spiele mit der 4 x 400 m Staffel

1997 Weltmeisterin mit der 4 x 400 m Staffel

1999 Vizeweltmeisterin über 400 m und 3. Platz mit der 4 x 400 m Staffel

mehrfache Deutsche Meisterin

Am 23.06.12 verabschiedete sich Anja Rücker aus der Leichtathletik und startete ihre neue Laufbahn im Bobsport.

 

 

↑ Zum Seitenanfang

Horst Bauer

Horst Bauer (links)

Herr Horst Bauer hat seit Jahrzehnten durch sein künstlerisches Schaffen als Maler in persönlich bescheidener, aber künstlerisch eindrucksvoller Art und Weise für die Schönheit unserer Stadt und Region geworben und eine Vielzahl von Stadt- und Landschaftsgemälden in seinem unverkennbaren persönlichen Malstil einem breiten dankbaren Publikum übereignet bzw. nahe gebracht. Auch der Stadt Bad Lobenstein hat Herr Bauer mehrere Gemälde per Schenkung überlassen, wobei das repräsentativste - eine Stadtansicht aus Richtung Koseltal - im „Neuen Schloss“ einen besonderen Platz gefunden hat. Herr Bauer war Mitbegründer des Bad Lobensteiner Kunstkreises e. V. - einer Interessengemeinschaft von Künstlern unterschiedlicher besondere Anerkennung für sein künstlerisches Lebenswerk, unsere Stadt und Region wirbt.
Am 28.10.2014 verstarb unser Ehrenbürger Horst Bauer im Alter von 88 Jahren.

 

 

↑ Zum Seitenanfang

Axel Teichmann

Axel Teichmann

geb. am 14.07. 1979 in Ebersdorf/Thüringen, wurde am 02. Mai 2003 auf Grund seiner großen sportlichen Erfolge zum Ehrenbürger der Stadt ernannt.

Seine größten sportlichen Erfolge waren:

1999 Juniorenweltmeister über 10 km klassische Technik in Saalfelden

1999 Juniorenweltmeister mit der Staffel in Saalfelden

2002 Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City

2003 Weltmeister über 15 km klassische Technik in Val di fiemme

2003 Vizeweltmeister mit der Staffel in Val di fiemme

2005 2. Platz mit der Staffel in Oberstdorf

2007 1. Platz im 30 km Persuit in Sapporo

2009 Vizeweltmeister im Teamsprint in Liberec

2009 Vizeweltmeister mit der Staffel in Liberec

2010 Silbermedaille über 50 km bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver

2010 Silbermedaille im Teamsprint bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver

2011 Bronzemedaille mit der Staffel bei den Weltmeisterschaften in Oslo

Am 24.05.2014 beendete Axel Teichmann seine Laufbahn als aktiver Sportler.

Autogrammadresse: Axel Teichmann Crawinkler Straße 9 98559 Oberhof

 

 

Eberhard Heckeler

Eberhard Heckeler (rechts)

Herr Eberhard Heckeler ist ein sehr bekannter Bürger unserer Partnerstadt Leonberg, Verwaltungsbeamter und war jahrelang Bürgermeister des Leonberger Teilortes Gebersheim. Gleich nach der Wende erklärte sich Herr Heckeler als Pensionär im Zuge der sich entwickelnden Partnerschaftsbeziehung zwischen Leonberg und Bad Lobenstein bereit, unbürokratisch und unter bewusstem Verzicht auf die so genannte „Ostzulage“ Verwaltungshilfe im Bad Lobensteiner Rathaus zu leisten. In einen Zeitraum von über 4 Jahren ist er fast durchgehend wöchentlich zwischen Leonberg und Bad Lobenstein gependelt, um mit kommunalpolitischer Zurückhaltung, aber sehr umfangreichen Verwaltungskenntnissen am Aufbau gut funktionierender Verwaltungsstrukturen zu helfen. Seiner Mitwirkung in den ersten Jahren nach der Wende ist es zu verdanken, dass bei der Bauleitplanung, der Infrastrukturentwicklung, dem Aufbau eines funktionierenden Finanz- und Kassenwesens, dem komplexen Rechts- und Satzungswesen und den effizienten Verwaltungsstrukturen wenig Fehler gemacht wurden, was im Nachhinein betrachtet einen unschätzbaren Wert darstellt. Auch nach seiner aktiven Einsatzzeit ist Herr Heckeler stets an der Entwicklung Bad Lobensteins interessiert, besucht unsere Stadt regelmäßig, liest die Tageszeitung und das „Amtsblatt“ und pflegt Kontakt mit der Verwaltung und den ihn bekannten Bürgern unserer Stadt. Seine Ernennung zum Ehrenbürger Bad Lobensteins ist eine besondere Würdigung seiner uneigennützigen und mit viel persönlichem Aufwand verbundenen Aufbauhilfe in Bad Lobenstein und gleichzeitig ein Dank an die Partnerstadt Leonberg, die dies ermöglicht hat.

 

 

↑ Zum Seitenanfang

Joachim Jasinski

Joachim Jasinski und Gattin

Herr Joachim Jasinski ist ein allseits bekannter Mitbürger und hat sich über viele Jahre sehr aktiv und vielseitig in das kulturelle und gesellschaftliche Leben unserer Stadt eingebracht. Seine Mitarbeit im „Kulturbund“, im „Kunstkreis“, im „Tonstube“ e. V. sowie die Mitwirkung bei zahlreichen städtischen Veranstaltungen, wie dem „Bad Lobensteiner Marktfest“, Ausstellungen, dem Fasching u. v. a. m., haben seine unermüdliche Einsatzbereitschaft, seine Kreativität, seine künstlerische Vielseitigkeit und damit Liebe zur Heimatstadt verdeutlicht. Seinem Publikum, seinen Freunden und Mitstreitern verlangt er mitunter viel ab, ist streitbar, ehrgeizig, geradlinig und passt in keine künstlerische Schublade. Zum Beispiel hat die Idee zur künstlerischtouristischen Erschließung des „Markt Höhler“, an der er maßgeblich beteiligt war, einen Nachnutzer gefunden und ist jetzt ein touristischer Anziehungspunkt in unserer Stadt. Das unermüdliche Planen, Recherchieren, Erarbeiten und Herausbringen des „Historischen Kalenders“, gemeinsam mit der Druckerei Stark, erfreut sich nicht nur in der Bad Lobensteiner Bürgerschaft, den ehemaligen Lobensteinern und bei unseren Gästen großer Beliebtheit, sondern bereichert auf sehr positive Weise die Chronik unserer Stadt und verhindert, dass durchaus wichtige Personen und Geschehnisse in Vergessenheit geraten. Die Mitwirkung an Buchprojekten, wie der „Grüne Apfel“, „Die Nixe“ am Stadtteich, „Das Kunsthaus“ zur 750-Jahr-Feier, das von ihm geschaffene Jubiläumslogo und viele andere Dingen verdeutlichen die positiv künstlerische Energie und den Ideenreichtum von Joachim Jasinski. Seine Ernennung zum Ehrenbürger Bad Lobensteins ist deshalb eine besondere Würdigung seines uneigennützigen, sehr umfangreichen und vielseitigen künstlerischen Schaffens, verbunden mit einer Belebung und Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens in unserer Stadt mit Wirkung über die Stadtgrenze hinaus.

 

 

↑ Zum Seitenanfang

Elfriede Leuschner

Elfriede Leuschner

Frau Elfriede Leuschner wurde am 6. März 1030 in Bad Lobenstein geboren.
Ihre Eltern Johann und Margarete Sandhorst unterhielten einen Obst- und Gemüsehandel, in dem sie bereits als Kind tatkräftig mit arbeitete.
Nach ihrer Schulzeit zog es Frau Leuschner in einen Pflegeberuf an die Nordsee, später zog sie mit ihrer Schwester Thea nach Wuppertal. Hier arbeitete Frau Leuschner als Verkäuferin in einer Bäckerei.
In dieser Zeit kam ihre Tochter Dagmar zu Welt.
Nach dem Umzug ihrer Eltern zuletzt nach Gerlingen und dem Aufbau eines Lebensmittelgeschäftes, arbeitete Frau Leuschner im elterlichen Geschäft. In dieser Zeit lernte Frau Leuschner ihren späteren Mann Gilbhardt kennen.
Am 28. Februar 1964 heirateten die beiden und bauten sich gemeinsam in Aichtal einen Handwerksbetrieb auf.
In diesen Jahren entstanden bereits einige seiner künstlerischen Metallarbeiten.
Im Jahr 2001 kehrte Frau Leuschner mit ihrem Mann nach Bad Lobenstein zurück.
"Kunst für Kunst" unter diesem Motto starteten Elfriede und Gilbhardt Leuschner gemeinsam eine Aktion für ihre Heimatstadt.
Durch den Verkauf von verschiedenen künstlerischen Metallarbeiten ermöglichte der Erlös den Kauf eines Grotrian Steinweg Flügels für das Neue Schloss.
Dieser Flügel ermöglicht so manchen Kunstgenuss, aber auch die Umrahmung verschiedenster Veranstaltungen im schönen Ambiente des Neuen Schlosses.

Am 2.2.2018 verstarb unsere Ehrenbürgerin Elfriede Leuschner im Alter von 87 Jahren.